ching chang chengdu



leibiii.myblog.deMenü:::

Alle Beiträge

Archiv [Monate]

:::
Kontaktmail

Blog abonnieren

leibiiii.myblog.deKontakt:::

Mein Skype Name:

Leibiii

MSN Name:

andre_leibiger@web.de
leibiiii.myblog.deLINKS:::
Fotoalbum
:::
Viedeos
mit tuktuk durch chengdu
ick beim fußballspielen
shangha sven väth dino beach

Richtung Tibet in den Maiferien

 
Die Maiferien hab ich mir mit nem Trip nach Litang um die Ohren geschlagen. Diesmal ganz allein um meine fundierten chinesisch Kenntnisse zu testen! Litang liegt im Hochgebirge von Sichuan, nicht weit entfernt von der tibetischen Grenze.

Als Fortbewegungsmittel dienten mir Busse und kleine Vans die zwischen den Städten im Hochgebirge pendelten. Die Fahrt nach Litang dauert insgesamt 16 Stunden, was schon erstaunlich ist wenn man in Betracht zieht das Litang gerade mal 650 Kilometer von Chengdu entfernt ist. Aber wer die Strassen gesehen hat, kann dass nachvollziehen. Teilweise wurde nur Erde platt gerollt und alle 100 Meter lag ein großer Stein auf der Straße der umfahren werden musste. Vor allem die letzten 8 Stunden fahrt von Kangding nach Litang waren nervenaufreibend. Die musste ich in einen kleinen Van, zusammengepresst mit 6 Chinesen (von denen natürlich keiner englisch sprach), verbringen. Neben der Straße gingen mehrere hundert Meter tiefe Schluchten runter und der Fahrer überholte vorzugsweise in Kurven. Ehrlich gesagt war ich erleichtert als ich angekommen war.

 
Allerdings hat sich die Reise dort hin gelohnt. Die Landschaft war wirklich sehenswert und mir sind auch viele nette Leute begegnet. Litang selbst liegt auf etwa 4000 Meter Höhe und ist umgeben von Bergen welche denn noch mal bis zu 1000 Meter über die Stadt hinaus raken. Die Höhe machte mir dann auch am zweiten Tag zu schaffen. Als ich mit einem Mönch, den ich dort kennen gelernt habe und der englisch sprach, einen kleinen Berg hinauf wanderte. Nach 4 Stunden musste ich zurück, da ich starke Kopfschmerzen und Schwindelanfälle hatte. Am nächsten Tag ging dann auch schon wieder, allerdings hätte ich nicht gedacht das mich das so mit nimmt.

Ansonsten gibt es über Litang nicht vie zu erzählen. Ne kleine verträumte Stadt, voll gestopft mit Tibetern die den ganzen Tag am Straßenrand stehen und nichts tun. Ich habe mich dann auch entschlossen das zu tun und hab die restlich Zeit in Litang relaxet.

Von Litang aus bin ich wieder nach Kangding gefahren. Das liegt nicht mehr ganz so hoch. Nur noch auf 2500 Metern. Deswegen war auch das komplette Umfeld von Kangding bereits am blühen und die Berge mit grün bedeckt. Das Angebot etwas zu unternehmen war hier wesentlich größer als in Litang, da die Stadt einfach bekannter ist. Ein chinesisches Liebeslied kommt aus dieser Stadt, deswegen findet man hier auch mehr chinesische Touristen an. Außerdem gibt es noch einen wunderschönen Bergsee, welcher nicht weit von der Stadt entfernt ist und der Gonga Shan(ein 7500 Meter hoher Berg) war auch gleich ums Eck. Allerdings bin ich da nicht hochgeklettert.

Alles in allem war ich ne Woche unterwegs und bin auch wieder heil angekommen. War echt ein schöner Trip und mal was anderes, ganz allein zu reisen. Kann ich jeden nur empfehlen und werde ich sicherlich wieder mal machen.

16.6.07 11:56
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Sarah und David / Website (17.6.07 13:51)
Hi Andre!!!!
Haben grade deine Fotos alle durchgeschaut. Kaum zu glauben das sie alle von dir sind. Am liebsten wrden wir gleich zu dir kommen. Es ist dort wunderschn. David freut sich total ber deine coole Postkarte :-) Er gibt berall mit ihr an!!!! Mach weiter so viele Fotos und David sagt das du nicht so viel drumherum texten sollst.... mehr Bilder!!!!!!!!

Wir freune uns schon auf deine rckkehr!! Wir hoffen das du uns alles erzhlst, und wir meinen auch wirklich alles.

Hab noch ne Frage!!! Was waren das fr cooole Mdels auf den Foto im Klammottenladen?!?


Wunder schne Prfungsgrse aus Berlin!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfgen

Gratis bloggen bei
myblog.de

^